(Drucken) Procalcitonin (Parameter)
Katalogversion:

Material Abnahmehinweise
1 ml Serum, EDTA-, oder Heparinplasma
  • Haltbarkeit im Kühlschrank 24 Std
Referenzbereich

Referenzbereich:   < 0,25   μg/l

Methode

ECLIA

Hinweise

Beschreibung:
  • Vorstufe des Hormons Calcitonin.
  • Früher und spezifischer Anstieg als Reaktion auf bakterielle Infektionen und Sepsis. PCT-Spiegel oberhalb von 10 ng/ml deuten mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Sepsis hin.

Klinische Bedeutung, Indikation

Bewertung:
  • 0,10 - 0,25 µg/l: Infektion unwahrscheinlich
  • 0,25 - 0,50 µg/l: bakterielle Infektionen möglich
  • 0,25 - 0,50 µg/l: chronisch entzündliche Prozesse und Autoimmunkrankheiten, virale Infektionen, leichte lokale Infektionen möglich
  • 0,50 - 2,00 µg/l: Verbrennungen, SIRS, Polytrauma
  •        > 2,00 µg/l: schwere bakterielle Infektionen, Sepsis
  •  10,0 - 100 µg/l: Multiorganversagen häufig
Diagnostische Hinweise:
  • Anstieg nach ca. 2-3 Stunden nach Induktion an, Höchstwert nach ca. 24 Stunden.
  • Nach erfolgreicher Therapie nehmen die PCT-Spiegel mit einer Halbwertszeit von etwa 24 Stunden wieder ab und zeigt damit eine positive Prognose an. Anhaltend hohe oder gar weiter ansteigende Konzentrationen sind ein Indikatior für eine schlechte Prognose.