Corona-Virus-Test (SARS-CoV-2 / COVID-19)

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich nach einem anfänglichen Ausbruch in China in vielen Ländern verbreitet, darunter auch in Deutschland. Das Virus kann von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion übertragen werden und eine Atemwegserkrankung auslösen (COVID-19). Die Krankheit kann insbesondere bei Risikogruppen einen schweren Verlauf nehmen. Um die Ausbreitung einzudämmen und zu verlangsamen, werden umfangreiche Maßnahmen getroffen. 

In unserem Labor haben Sie die Möglichkeit,

  • einen Test auf SARS-CoV-2 (PCR) mittels Abstrich und / oder
  • einen qualitätskontrollierten ELISA-Test (kein Schnelltest) zum Nachweis von  IgG- sowie auf Akutantikörper (IgM bzw. IgA) durchführen zu lassen.

Test auf SARS-CoV-2 im Medizinischen Labor Westsachsen

Abstrich (PCR)

Die PCR (Polymerase Chain Reaction, Polymerase-Kettenreaktion) ist der Goldstandard zur Feststellung einer akuten SARS-CoV-2-Infektion. Mittels hochsensitiver Real-time RT-PCR wird RNA des SARS-Cov-2-Virus nachgewiesen. Der direkte Virusnachweis mittels PCR stellt die empfohlene Methode zum Ausschluss / bei Verdacht einer akuten Infektion dar. In unserem Labor testen wir im Verlauf einer Analyse konsekutiv auf zwei Genabschnitte des Virus (E-Gene und R-Gene) für höchstmögliche Sensitivität und Spezifität. Positivität KANN auch nach überstandener Infektion noch für mehrere Wochen bestehen.

Geeignete Materialien sind neben dem favorisierten Rachenabstrich der Nasopharyngealabstrich, das Bronchialsekret und die Bronchoalveoläre Lavage. Ist ein Abstrich nicht möglich, kann auch eine Analyse aus Rachenspülwasser (Gurgelwasser) durchgeführt werden.

Abrechnung:

  • Anforderung im Krankheitsfall
    Kann ausschließlich über einen behandelnden Arzt angefordert werden, es darf keine Materialabnahme im Labor erfolgen. Für Kassenpatienten ist die Untersuchung Teil der Versichertenpauschale. Für privat Krankenversicherte erfolgt die Rechnungslegung nach Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Höhe von 147,47€ falls die Testung nicht unter die Regelungen der Rechtsverordnungen zu angeordneten bzw. indizierten Untersuchungen fällt.
  • individuelle Gesundheitsleistung (z.B. für Reisen)
    Sie können diese Untersuchung bei ihrem behandelnden Arzt oder direkt bei uns im Labor beauftragen (weitere Informationen zur Probenentnahme im Labor). Die Abrechnung erfolgt als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) und wird mit 128,23€ in Rechnung gestellt. Bitte beachten Sie, dass in der Arztpraxis möglicherweise zusätzliche Gebühren für das Beratungsgespräch und die Blutentnahme entstehen können.

Antikörpertest (ELISA)

Zum Nachweis der Antikörperbildung führen wir einen ELISA-Test auf SARS-CoV-2 IgG und auf Akut-Antikörper (IgA und IgM) durch. Die IgG-Antikörper gegen SARS-CoV-2 sind i.d.R. 14 bis 21 Tage nach Infektion nachweisbar. Akut-Antikörper können schon deutlich eher nachweisbar sein und auf eine (noch) aktive Infektion hinweisen. Ein positiver Nachweis von IgG-Antikörpern deutet auf eine durchgemachte Infektion mit SARS-CoV-2 hin. Statistische Auswertungen belegen eine gute Korrelation von PCR-positiv getesteten Patienten und gemessenen Antikörpern.

Die bei IgG-Bestimmungen erhaltenen Antikörperkonzentrationen sind NICHT direkt zwischen verschiedenen Tests vergleichbar. Dies gilt trotz Standardisierungsbemühungen der WHO und Kalibration aller von uns verwendeter Methoden auf den First WHO International Standard sowie Angabe in der standardisierten Einheit BAU/ml (Binding Antibody Units pro Milliliter). Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Befund zur Interpretation der Ergebnisse.

Abrechnung:

  • Anforderung im Krankheitsfall
    Kann ausschließlich über einen behandelnden Arzt angefordert werden, es darf keine Materialabnahme im Labor erfolgen. Für Kassenpatienten ist die Untersuchung Teil der Versichertenpauschale. Für privat Krankenversicherte erfolgt die Rechnungslegung nach Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Höhe von 23,46€ (IgG) bzw. 70,38€ (IgG+IgA+IgM).
  • individuelle Gesundheitsleistung
    Kann direkt im Labor oder beim behandelnden Arzt beauftragt werden und wird mit 20,40€ (IgG) bzw. 61,20€ (IgG+IgA+IgM) in Rechnung gestellt. Bitte beachten Sie, dass in der Arztpraxis möglicherweise zusätzliche Gebühren für das Beratungsgespräch und die Blutentnahme entstehen können.

Terminvereinbarung, Analyse und Auswertung

Probenentnahme:
In unserem Labor bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich vor Ort Material entnehmen und auf SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Materialabnahme erfolgt am Standort Zwickau und wird durch fachkundiges Personal vorgenommen. Blut- bzw. Probenentnahmen werden ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung durchgeführt.

Termin vereinbaren

Hinweise zur Befundung:
Wir versuchen, eine Befundlaufzeit von max. 24 Stunden ab Eingang der Probe in unserem Labor zu gewährleisten. Alle Befunde werden in deutscher Sprache verfasst, zusätzlich erfolgt eine Ergebnisangabe in englischer Sprache. Für den Webabruf benötigen Sie Ihre Patienten-ID (Barcode), die Ihnen bei Abstrichentnahme mitgeteilt wird.

MEIN BEFUND