FAQ

Häufige Fragen zu Befunden

Sie haben Fragen rund um ihren Befund? Nachfolgend finden sie Antworten auf die häufigsten Fragen:

Die individuelle Patienten-ID (auch Barcode genannt) erhalten Sie ausschließlich in der Arztpraxis oder dem Testzentrum bei Probenabnahme. Falls Sie diese nicht unaufgefordert mitgeteilt bekommen, fragen Sie bitte aktiv danach. Ohne Patienten-ID können wir ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen keinerlei Auskünfte geben, da eine eindeutige Identifizierung anhand Name und Geburtsdatum nicht möglich ist.

Befundlaufzeiten können je nach Abnahmestelle variieren, entscheident ist dabei in erster Linie wann die Probe unser Labor erreicht. In großen Praxen und Testzentren werden die Proben i.d.R. mehrmals täglich abgeholt, in kleineren oder ländlichen Praxen häufig nur einmal am Tag.

Hinweis: Aufgrund des stark erhöhten Probenaufkommens bei Rachenabstrichen auf SARS-CoV-2/COVID-19 (PCR) kann es derzeit zu verlängerten Befundlaufzeiten kommen. Wir haben unsere Testkapazitäten bereits durch weitere Testgeräte und zusätzliches Personal erhöht und versichern ihnen ihren Untersuchungsauftrag, so schnell es uns möglich ist, zu bearbeiten.

Eine Priorisierung einzelner Proben ist nicht möglich, da jeder zusätzliche Aufwand die Abarbeitung ungemein verlangsamt. Wenn Sie dringend einen Befund für eine Behandlung, Kur, Reise, etc. benötigen, bemühen Sie sich bitte frühzeitig um einen Termin bei ihrer Abnahmestelle und erfragen Sie (wenn möglich) wann die Proben dort abgeholt werden, um eine längere Lagerung vor Ort zu vermeiden.

Eine Versendung per E-Mail ist aus Gründen des Datenschutzes rechtlich nicht gestattet. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir auch in dringenden Fällen keine Ausnahme machen dürfen. Sie können ihren Befund aber jederzeit über unsere Webseite unter "Mein Befund" als PDF herunterladen und ausdrucken.

zum Befundabruf

Die vorliegende Virusvariante wird nur bei expliziter Anforderung durch die abnehmende Stelle ausgewertet - bitte sprechen Sie mit ihrer Arztpraxis oder Teststelle wenn Sie eine Variantenbestimmung wünschen. Derzeit ist die Bestimmung der Virusvariante nicht empfohlen, da fast ausschließlich die Delta-Variante im Umlauf ist. Stand: 11/2021

Der CT-Wert sagt nur wenig über tatsächliche Infektiösität aus, da sich die Viruslast in den ersten Krankheitstagen i.d.R. schnell verändert und die verschiedenen Test- und Abnahmesysteme nicht miteinander vergleichbar sind. Zudem hängt die Menge der nachgewiesenen Viruspartikel stark von der Durchführung und Qualität des Abstrichs ab. Unsere Erfahrungen aus dem ambulanten Bereich zeigen, dass bei wiederholter Abnahme beim selben Patienten der CT-Wert deutlich schwanken kann, ohne Korrelation zum klinischen Bild.

Fehler beim Befundabruf

Sie haben Probleme beim Abrufen ihres Befundes? Nachfolgend finden sie Wissenswertes zu Fehlern:

Möglicherweise lädt ihr Browser PDF-Dateien standardmäßig herunter statt diese anzuzeigen. Überprüfen Sie bitte ihren Ordner "Downloads" nach neuen PDF-Dateien, je nach Browser erhalten Sie auch eine Anzeige der auf das Herunterladen aufmerksam macht. Alternativ können Sie diese Verhaltensweise in den Einstellungen (z.B. bei Firefox unter Extras -> Einstellungen) verändern.

Das Probenmaterial ist entweder noch nicht im Labor eingetroffen oder es existiert noch kein Ergebnis zu dieser Patienten-ID. Bitte haben Sie noch etwas Geduld und versuchen Sie es später erneut. Falls ihr Ergebnis nach 72 Stunden nicht abrufbar sein sollte, wenden Sie sich bitte unter Angabe von Ort und Zeitpunkt der Probenentnahme sowie ihrer Patienten-ID an uns.

Kontakt aufnehmen

Als Teil eines Laborverbundes bündeln wir unsere Kompetenzen mit unseren verpartnerten Laboren. Je nach angeforderten Untersuchungen werden manche Parameter in den darauf spezialisierten Standorten gemessen. Bei umfangreichen Aufträgen, erhalten Sie deshalb möglicherweise mehrere Teilbefunde die im Befundabruf dann einzeln angeklickt werden können.

Ihre Daten werden uns von der jeweiligen Abnahmestelle z.B. Arztpraxis, Testzentrum, etc. übermittelt und bei uns nicht nochmals erfasst oder geprüft. Zur Korrektur Ihres Geburtsdatums übersenden Sie uns bitte ein Identifikationsdokument (z.B. Foto von Ausweis o. Krankenversicherungskarte) unter Angabe von Ort und Zeitpunkt der Probenentnahme sowie ihrer Patienten-ID.

Kontakt aufnehmen

Nach fünfmaliger Falscheingabe wird der Befundabruf für diese Patienten-ID aus Sicherheitsgründen gesperrt. Zur erneuten Freischaltung oder ggf. notwendiger Korrektur ihrer Daten übersenden Sie uns bitte ein Identifikationsdokument (z.B. Foto von Ausweis o. Krankenversicherungskarte) unter Angabe von Ort und Zeitpunkt der Probenentnahme sowie ihrer Patienten-ID.

Kontakt aufnehmen