Urinsediment

Analysenverzeichnis
Parameter
MaterialAbnahmehinweise

10 ml Spontanurin

 

  • Mittelstrahlurin
  • Urin nicht älter als 4 Std.
Referenzbereich

 Urinsediment
Erythrozyten:< 8 pt/μl
Leukozyten:< 8 pt/μl
Zylinder:negativ
Rundepithelien:negativ
Plattenepitheliennegativ
Bakterien:negativ

Methode
  • automatische Urinmikroskopie
Hinweise

Beschreibung:
  • Harnsediment enthält unter physiologischen Bedingungen Epithelzellen aus der Blase, vereinzelte Leukozyten und in geringem Umfang Kristalle anorganischer Salze. Bei Infektionen werden verstärkt Leukozyten oder evtl. Bakterien ausgeschieden, bei Hämaturie Erythrozyten oder/und Erythrozytenzylinder. Eine Neigung zur Steinbildung kann durch verstärktes Auftreten bestimmter Kristalle angezeigt werden, Kristalle von Cystin und Tyrosin sind stets pathologisch.
 
  • Untersucht werden organisierte Bestandteile (Urinzylinder, Epithelzellen, Leukozyten, Erythrozyten, Bakterien) und nicht-organisierten Bestandteile (Kristalle). 
 
 
Ergänzende Bestimmungen:
  • Urinstatus, bakteriologische Untersuchungen - siehe Harnwegsinfektionen (mikrobiologische Diagnostik), quantitative Bestimmungen
 
Cito-Bearbeitung:
  • möglich
 

Klinische Bedeutung, Indikation

Indikation:
  • Erkrankungen der Niere und ableitenden Harnwege
 
Diagnostische Hinweise:
  • Erythrozyten:
    • eumorphe (isomorphe) bei postrenaler (nichtglomerulärer) Hämaturie infolge von Tumoren, Nieren- und Harnwegssteinen
    • dysmorphe Akanthozyten (>5%) ausschließlich bei renaler (glomerulärer) Hämaturie bei akuten und chronischen Glomerulonephritiden
  • Leukozyten:
    • Leitsymptom für Harnwegsinfekte, der akuten Pyelonephritis, Entzündungen im Bereich der ableitenden Harnwege sowie Glomerulonephritis (hier mit Erythrozyturie)
    • Leukozyturie ohne Bakteriurie bei Analgetika-Niere, Chlamydien-, Trichomonaden- und Pilz-Infektionen, Tbc
  • Bakterien:
    • Harnwegsinfekte
    • akute Infektionen, Pyelonephritis
  • Rundepithelien (Urothelzellen):
    • vermehrt bei Harnwegsinfekten
  • Plattenepithelien:
    • vermehrtes Auftreten vor allem bei Frauen bei schlecht durchgeführter Mittelstrahltechnik!
  • Zylinder:
    • hyaline: nicht krankheitsspezifisch, evtl. bei fieberhaften Infekten oder nach körperlicher und/oder psychischer Anstrengung
    • andere: vorallem bei Pyelonephritis und akutem Nierenversagen
 

Stand vom: 13.09.2017