Renin direkt

Analysenverzeichnis
Parameter
MaterialAbnahmehinweise

1 ml EDTA-Plasma

  • Abnahme: liegend (nach 30 Min. Ruhe)
    oder aufrecht (nach normaler Aktivität).
  • Bei Postversand Serum sofort einfrieren und eingefroren verschicken. Kühlbox anfordern!
  • Medikamentenpause:
    Diuretika, Antihypertensiva, Abführmittel mind. 8 Tage, Spironolacton, Ovulationshemmer mind. 4 Wochen.
Referenzbereich
liegend: 1,7 - 24,0 ng/l
stehend: 2,6 - 27,8 ng/l
     
Aldosteron-Renin-Quotient: <20
Methode

CLIA

Hinweise

Beschreibung:
  • Renin ist ein Enzym (Aspartyl Protease) und katalysiert die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin I, welches durch ein „converting enzyme“ in das biologisch aktive Angiotensin II umgewandelt wird. Gebildet wird Renin in den juxtaglomerulären Zellen der Niere und entfaltet seine Wirkung innerhalb des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems. Durch Blutdruckabfall, Verminderung des Plasmavolumens oder durch Salzmangel wird seine Ausschüttung stimuliert. Die Wirkungen sind eine vermehrte Bildung von Angiotensin II (Folge: Blutdruckanstieg), eine vermehrte Aldosteronsynthese (Folge: vermehrte Natriumrückresorption mit Zunahme des effektiven Blutvolumens).
 
Ergänzende Untersuchungen:
  • Aldosteron (Serum)
 

Klinische Bedeutung, Indikation

Indikation:
  • DD der Hypertonie
  • V. a. Störung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems
  • Abklärung eines erhöhten Mineralcorticoidspiegels
  • Diagnose Renin-produzierender Tumore
  • Unterscheidung zwischen primärem und sekundärem Hyperaldosteronismus
 
Werte erhöht:
  • Sekundärer Hyperaldosteronismus (reno-vaskuläre Hypertonie)
  • Renin-sezernierende Tumoren
  • Nierenarterienstenose
  • Maligne Hypertonie
  • Bartter Syndrom
 
Werte erniedrigt:
  • Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom, aldosteronproduzierende Tumore, Nebennierenrinden-Hyperplasie).
  • NNR-Karzinom/Adenom mit Mineralcorticoidbildung
  • Cushing-Syndrom
  • 17- und 11-ß-Hydroxylasemangel (Mineralcorticoidbildung ↑)
 
Diagnostische Hinweise:
  • Gleichzeitig mit der Bestimmung der Plasma-Renin-Aktivität sollte die Aldosteronkonzentration im Serum/Plasma zur Ermittlung des Aldosteron-Renin-Quotienten untersucht werden. (Achtung: Das für die Aldosteron-Bestimmung benötigte Serum ist zur Bestimmung des Renins (EDTA-Plasma nicht geeignet).
 

Stand vom: 28.05.2014