Erythrozytenmorphologie (Harn)

Analysenverzeichnis
Parameter
MaterialAbnahmehinweise

10 (6) ml Harn

  • Frischer Urin, nicht älter als 2 Std.
Referenzbereich

% dysmorphe Erythrozyten:

keine Glomerulopathie: < 20
fraglich: 20 - 50
wahrscheinlich: 50 - 80
sicher: > 80

 

Methode

Versandparameter, Mikroskopie

Klinische Bedeutung, Indikation

Indikation:
  • DD glomeruläre Hämaturie versus nicht renale Hämaturie durch den Nachweis von dysmorphen (glomerulären) bzw. eumorphen Erythrozyten.
 
Bewertung:
  • Aussagefähiger ist die Proteindifferenzierung im Urin, die eine sensitivere und spezifischere Erfassung einer glomerulären bzw. tubulären Nephropathie ermöglicht (s. u. Proteinuriediagnostik).
 

Stand vom: 15.10.2012